Feierliche Inbetriebnahme der EVE in Hohenthann

Energieversorgung Ergolding-Essenbach und Gemeinde Hohenthann feiern mit Bürgern, Schülern und geladenen Gästen Anschluss an das Gasnetz 

22.10.2021

Am Donnerstag, 21. Oktober, lud die Energieversorgung Ergolding Essenbach GmbH zur Inbetriebnahmefeier in Hohenthann ein. Die Feier fand in der Grundschule Hohenthann statt, welche auch zu einem der ersten Objekte zählt, die in der Gemeinde an das Gasnetz angeschlossen wurden. Zu Beginn hatten die Schüler aus den Klassen 3a und 3b ihren Auftritt „Ich bin ein Energiesparer“, bei dem sie singend und gestikulierend zeigten, wie man ganz einfach Energie sparen kann. Begleitet wurden die Kinder dabei von der Lehrerin Bernadette Zormeier mit der Ziehharmonika.

Wichtiger Fortschritt im Ausbau der Energieversorgung

Im Anschluss trat der Geschäftsführer der EVE (Energieversorgung Ergolding Essenbach) an das Redepult. „Begonnen hatte alles, als wir mit unserem Aufsichtsratsvorsitzenden Herrn Bürgermeister Andreas Strauß die Erschließung des neuen Baugebietes „Schreinerfeld III“ im Markt Ergolding in der regionalen Presse bekanntgaben. Daraufhin meldete sich Herr Rauchenecker von der Schloßbrauerei Hohenthann mit der Anfrage nach einer Erdgasversorgung für die Brauerei. Der Erstkontakt mit der Gemeinde war sehr positiv und wir erhielten sowohl von Frau Bürgermeisterin Weiß, als auch vom gesamten Gemeinderat eine 100-prozentige Unterstützung. Dieses gute Miteinander machte das Vorhaben für alle Beteiligten zu einem fruchtbaren und durchwegs erfolgreichen Projekt. “

Die erste Bürgermeisterin, Andrea Weiß, bekräftigte die gute Zusammenarbeit. „Wir sind froh, die Energieversorgung Ergolding-Essenbach als kompetenten und innovativen Partner in allen Fragen rund um Energie an der Seite zu haben. So kam die Schaffung der Gas-Infrastruktur für viele unserer Bürger genau richtig, denn in den Siedlungen aus den 90er-Jahren steht die Erneuerung der Heizanlagen an.“ Weiter betonte die Bürgermeisterin, dass bereits weitere Projekte in Planung sind, welche von EVE und Gemeinde in Zusammenarbeit umgesetzt werden sollen. „Wir wollen uns für eine nachhaltige Mobilität vor Ort engagieren und wollen bald zwei E-Ladesäulen in Hohenthann installieren. Außerdem wäre es denkbar, im Zuge des Gasleitungsbaus den Glasfaserausbau miteinander zu bestreiten und so unseren Bürgern endlich das Arbeiten von zu Hause zu erleichtern.“ Auch der stellvertretende Landrat, Fritz Wittmann, lobte den Schritt, die Gemeinde Hohenthann an das Gasnetz anzuschließen: „Im Namen des Landkreises Landshut kann ich Hohenthann zu dieser Entscheidung nur gratulieren. Das ist ein richtiger und wichtiger Fortschritt im Ausbau der Energieversorgung.“

Blasorchester, Luftballons und Feuershow sorgten für Unterhaltung

Für einen feierlichen Rahmen sorgte bei der Veranstaltung das Blasorchester Hohenthann, welches die Gäste zwischen den Programmpunkten zum Mitklatschen animierte. Nach dem offiziellen Teil wurden alle Teilnehmer in den Außenbereich, den Pausenhof der Grundschule, eingeladen. Hier stand das Team des Waldkindergarten Hohenthann e.V. parat, um alle Gäste mit Würstlsemmeln, Waffeln und Getränken bestens zu versorgen. Für die Kinder gab es Luftballons und ein Highlight war sicher die bei Dämmerung beginnende Feuershow der Künstler Heike und Willi Neff, welche von Staunen und begeistertem Raunen der Anwesenden begleitet wurde.

Leitungsnetz in Hohenthann wurde über etwa 2 km Länge ausgebaut

Der Anschluss der Gemeinde Hohenthann an das Erdgasnetz erfolgte über eine mehr als sechs Kilometer lange Trasse von Käufelkofen vorbei an Weihenstephan bis nach Hohenthann. „Bei der Verlegung konnten wir weitestgehend das Pflug- und Horizontalbohrverfahren anwenden“, so EVE-Geschäftsführer Herbert Schramm. „Dadurch konnten wir besonders schnell, wirtschaftlich und effizient arbeiten.“ Bereits Ende 2020 wurden die ersten Leitungen im Bereich der Ringstraße mit acht Anschlussnehmern verlegt. Im Frühjahr 2021 wurden dann in Brauhaus- und Schulstraße unter anderem die Grundschule, das Gemeindehaus und die Hohenthanner Schlossbrauerei samt Verwaltungsgebäude angeschlossen. Weitere Maßnahmen erstreckten sich über Anger-, Fichten-, Flur-, Friedhof-, Linden-, Ring-, Rosenauer-, und Rottenburgerstraße. Insgesamt wurde in der Gemeinde selbst ein Leitungsnetz von etwa 2 km Länge verlegt. Im Juli dieses Jahres konnte die Hauptleitung begast werden, seit August können alle Netzanschlüsse aktiv genutzt werden. Die Gesamtinvestition für die Erschließung der Gemeinde Hohenthann beträgt bis dato etwa 850.000 Euro. Der Ausbau wird im kommenden Jahr fortgesetzt, aktuelle Bedarfs-Bürgerbefragungen laufen aktuell.

Die Inbetriebnahme der EVE in der Gemeinde war ein voller Erfolg. Von links: Franz Wittmann (stellvertr. Landrat Landkreis Landshut) Denise Ostermeier und Larissa Dorfner (Gemeinde Hohenthann) Andrea Weiß (Erste Bürgermeisterin Hohenthann) Jasmin Reif (EVE), Andreas Strauß (Aufsichtsratsvorsitzender der EVE) und Herbert Schramm (EVE-Geschäftsführer)
Die Kinder freuten sich über die Luftballons in EVE-Farben.
Ein Highlight der Inbetriebnahmefeier war die Feuershow, die bei Dämmerung begann.
Top