Berechnungsgrundlage
Für Haushalts- und Gewerbekunden ohne Leistungsmessung verwendet die EVE Standardlastprofile gemäß § 29 GasNZV.

Synthetische Lastprofile und Differenzmengenberechnung

Grundlage für die Berechnung der Standardlastprofile sind die synthetischen Lastprofile der TU München. Die zur Anwendung von Standardlastprofilen sowie von Differenzmengenberechnungen notwendigen Temperaturen basieren auf den Werten der Wetterstation Straubing. Außerdem berücksichtigen wir die für Bayern geltenden Feiertage.

Standardlastprofile für Privathaushalte

Bei einem Jahresverbrauch, der kleiner als 50.000 Kilowattstunden ist, kommt in der Regel der Standardlastprofiltyp HEF zum Einsatz. Bei einem Jahresverbrauch, der größer als 50.000 Kilowattstunden ist, kommt in der Regel der Standardlastprofiltyp HMF zum Einsatz. Für reine Kochgaskunden wird der Standardlastprofiltyp HK genutzt.

Standard-lastprofil-
bezeichnung
BeschreibungAus-prägung
HEF Einfamilienhaus, Bayern 03
HMF Mehrfamilienhaus, Bayern 03
HK Kochgas, bundesweit 03

Standardlastprofile für Gewerbe- und Industriekunden

Standard-lastprofil-bezeichnung Beschreibung Aus-prägung
GHA Einzel- und Großhandel, bundesweit 03
GPD Papier und Druck, bundesweit 03
GMK Metall und KFZ, bundesweit 03
GGB Gartenbau, bundesweit 03
GWA Wäscherei, bundesweit 03
GBA Bäckerei, bundesweit 03
GKO Gebiets-körperschaften / Kreditinstitute / Versicherungen / Organisationen ohne Erwerbszweck, bundesweit 03
GBD Sonstige betriebliche Dienstleistungen, bundesweit 03
GGA Gaststätten, bundesweit 03
GBH Beherbergungen, bundesweit 03

Anwendung von Standardlastprofilen

Eine detaillierte Beschreibung von Lastprofilen sowie eine Übersicht zu den rechtlichen Rahmenbedingungen hat der Bundesverband der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft (BGW) zusammengestellt, siehe Download. 

Download

Anwendung von Standardlastprofilen zur Belieferung nicht leistungsgemessener Kunden

> Download

Top